Entwicklung

2016 feierte der Saarbrücker Frauenlauf seien 15. Geburtstag. Hier gibt es einen Rückblick bis zu den Anfängen der Veranstaltung.

von Regina Schäfer-Maier

Von links: Regina Schäfer-Maier, Oberbürgermeisterin Charlotte Britz und Bezirksbürgermeisterin Christa Piper beim Frauenlauf 2015 (Foto: Maria Schäfer)

Von links: Regina Schäfer-Maier, Oberbürgermeisterin Charlotte Britz und Bezirksbürgermeisterin Christa Piper beim Frauenlauf 2015 (Foto: Maria Schäfer)

Es kommt mir wie gestern vor, als wir 2001 im Saarbrücker FrauenForum Aktivitäten für den Internationalen Frauentag am 8. März planten. Das Motto war in diesem Jahr „Frauen in Bewegung“ und es fanden sich schnell laufbegeisterte Frauen, die das Motto mit einem Frauenlauf umsetzen wollten. Bis heute dabei sind Gislinde Stark, Ingrid-Kallfelz, Ines Trapp-Marx und die Autorin des Berichts.

Dem Projektteam wurde schnell klar, dass fachliche Unterstützung gebraucht wurde. Die fand es auch in Hartmut Albert, Sportwart von Saar 05, der wichtige Starthilfe gab.

Erster Frauenlauf startete im März 2002

Am 10. März 2002 ging der 1. Saarbrücker Frauenlauf an den Start und es kamen auf Anhieb über 250 Frauen. Wir waren völlig überrollt von der Teilnehmerinnenzahl, hatten wir doch mit höchstens 100 Frauen gerechnet. Offenbar hatten wir doch einiges richtig gemacht: Werbung, die Frauen ansprach, eigens für den Lauf gestaltete Frauen-T-Shirts und viele ehrenamtliche Helfer und Helferinnen, die sich mit dem Lauf identifizierten. Familien und Freunde der Teamfrauen wurden natürlich auch mit eingebunden.

Die Finanzierung dieses ersten Frauenlaufes hatten Institutionen wie das Frauenbüro, Pro Familia, Awo Saar und andere einmalig sichergestellt. Die  positiven Rückmeldungen nach dem ersten Lauf machten schnell klar, dass er kein einmaliges Ereignis bleiben konnte.

Erlös von 3000 Euro im zweiten Jahr

Wir setzen uns zusammen und bildeten ein festes Frauenlaufteam, in dem das Frauenbüro die Hauptverantwortung übernahm. Sponsoren wurden gesucht, ein Konzept erarbeitet, Fachwissen angeeignet, bei der Lauftreffbörse angemeldet. Der Erfolg gab uns recht: Im kommenden Jahr waren schon über 400 Läuferinnen im Ziel und wir erwirtschafteten den Traumerlös von 3000 Euro für Medica Mondiale e.V., eine Organisation, die Frauen in Kriegsgebieten unterstützt.

Sturm und Regen im Jahr 2004

Einen Rückschlag gab es im nächsten Jahr, als wir den Lauf, der von März auf Mai verlagert worden war, wegen Sturm und Regen ausfallen lassen mussten. Nach heftigen Protesten von Läuferinnen gab es dann im Juni eine Wiederholung zu der immerhin noch 260 Frauen kamen.

Viele Unterstützer tragen zum Erfolg bei

Ab 2005 ging es stetig aufwärts. Wir verbesserten unsere Infrastruktur Jahr für Jahr, stiegen auf ein modernes Anmeldeportal um, änderten die Streckenlänge, stockten die Zahl der Helferinnen auf, führten mehrere Starts ein, kauften uns mehr technische Unterstützung und eine bessere Infrastruktur ein. Als Sportmoderatorin stieß Monika Schwarz vom SLB zu uns.

Ganz wichtig war und ist die Unterstützung durch Sportvereine wie Saar 05, das Leichathletikzentrum Saarbrücken und den TV Rußhütte und viele andere saarländische Vereine, die uns durch Werbung in ihrem Verein halfen. Aber auch die zahlreichen Ehrenamtlichen, die als Streckenposten und an der Kuchentheke arbeiten, Startnummern ausgeben und Kuchen backen, tragen zum Erfolg bei.

Und natürlich ginge nichts ohne unsere treuen Sponsoren wie Sparkasse Saarbrücken, Ministerium für Soziales, Familie, Frauen und Gesundheit, Oberbürgermeisterin Charlotte Britz, Pro Familia Saarbrücken, AWO Saar, Adler-Moden und anderen mehr, danken.

Kontinuierlich steigende Teilnehmerzahlen

Die Teilnehmerinnenzahlen stiegen jährlich an und wie wir feststellen mussten, auch die Kosten. Dennoch ist es uns bis jetzt gelungen, den Benefizgedanken hoch zu halten: Der komplette Erlös wird nach Abzug der Unkosten einer Frauenrechtsorganisation gespendet. Auch ein weiterer Grundsatz in unserem Konzept hat sich bis heute bewährt: Der Frauenlauf ist mit seiner 10 und 4,5 km-Strecke und einer Zeitmessung auch beim Walking ein Angebot an Frauen aller Leistungsklassen von 8 bis über 80 Jahre.

2015 fand am 30. Mai der 14. Saarbrücker Frauenlauf mit einem Rekord von 670 Zieleinläuferinnen statt.

2016 feierte der Frauenlauf sein 15-jähriges Jubiläum. 

Ich selbst werde mich 2016 aus der Frauenlauforganisation verabschieden. Die Landeshauptstadt Saarbrücken wird aber weiterhin Veranstalterin des Laufes bleiben.

Regina Schäfer-Maier